Fragen & Antworten

Warum hat die Commerzbank einen Kundenbeirat gegründet? Was ist die Idee dahinter?

Die Commerzbank hat einen Kundenbeirat gegründet, um die Ideen und Anregungen der Kunden aktiver in die Gestaltung ihrer Leistungen und ihres Angebots einzubeziehen und damit die Kundenorientierung und die Kundenzufriedenheit langfristig zu steigern. Der Kundenbeirat ist ein Bindeglied zwischen Kunden und Commerzbank. Er bringt mit seiner Arbeit die Sicht der Kunden ein, gibt Impulse und entwickelt Ideen und Verbesserungsvorschläge.

Wie werden die Mitglieder für den Kundenbeirat ausgewählt? Und welche Kriterien entscheiden über eine Mitgliedschaft im Kundenbeirat?

Da der Kundenbeirat Vertreter aller Privatkunden ist, streben wir bei der Auswahl der Beiratsmitglieder einen repräsentativen Querschnitt unserer Kundenstruktur an. Darüber hinaus sollen Männer und Frauen aus unterschiedlichen Regionen und Altersklassen vertreten sein. Unter Berücksichtigung dieser Anforderungen ermitteln wir die zukünftigen Beiratsmitglieder mittels Losverfahren.

Wer kann Mitglied des Commerzbank Kundenbeirats werden?

Wir laden alle Privat-, Private Banking-, Geschäfts- und Wealth-Management-Kunden der Commerzbank ein, sich als Mitglied des Kundenbeirats zu bewerben. Sie sollten mit den Produkten und Services der Commerzbank vertraut sein und ein ehrliches Interesse daran haben, ihre Bank aktiv mitzugestalten. Von der Mitgliedschaft im Kundenbeirat ausgeschlossen sind: Nicht-Kunden, Kunden unter 18 Jahren, Beschäftigte der Commerzbank AG sowie deren Angehörige und ehemalige Kundenbeiratsmitglieder.

Was bringt unseren Kunden eine Mitgliedschaft im Kundenbeirat?

Als Mitglied im Kundenbeirat können sie ihre Bank aktiv mitgestalten und die Kundeninteressen vertreten:

- Sie können Ihre eigenen Ideen und Anregungen einbringen.

- Sie tragen zur Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Services bei.

- Sie tauschen sich mit Fachexperten, dem Management und dem Vorstand für das Privatkundengeschäft persönlich aus.

- Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die Commerzbank.

Werden die Kundenbeiräte honoriert?

Die Mitgliedschaft im Kundenbeirat ist ehrenamtlich. Für jede Teilnahme an einer Kundenbeiratssitzung erhalten die Mitglieder eine Aufwandsentschädigung i.H.v. 100 Euro. Darüber hinaus übernimmt die Commerzbank die Reisekosten.

Werden Kundendaten im Kundenbeirat vertraulich behandelt?

Der Kundenbeirat diskutiert und entwickelt Vorschläge, die der Verbesserung des kundenrelevanten Angebots der Commerzbank dienen. Er behandelt keine Anliegen einzelner Kunden und hat deshalb auch keinen Zugang zu Kundendaten. Darüber hinaus verpflichtet sich jedes Mitglied in einer Mitgliedschaftsvereinbarung zur Verschwiegenheit über vertrauliche Informationen der Commerzbank. Selbstverständlich werden auch keine Daten von Kundenbeiräten weitergegeben. Eine Kontaktaufnahme zu den Mitgliedern des Kundenbeirats ist ausschließlich über die Commerzbank möglich.

Wie und wann kann man sich für eine Mitgliedschaft im Commerzbank Kundenbeirat bewerben?

Die Amtszeit des Commerzbank Kundenbeirats dauert drei Jahre. Eine Bewerbung für den Kundenbeirat ist deshalb ausschließlich während eines von der Commerzbank vorgegebenen Bewerbungszeitraumes möglich. Interessenten können sich im Frühjahr 2018 wieder für den Kundenbeirat bewerben. Informationen zur Bewerbung erhalten Sie zu gegebener Zeit auf dieser Internetseite.

Wie setzt sich der Kundenbeirat zusammen?

Der Commerzbank Kundenbeirat setzt sich aus 25 ehrenamtlichen Mitgliedern aus allen Kundensegmenten der Bank zusammen. Sie sollen die verschiedenen Bedürfnisse unserer Kunden bestmöglich vertreten.

Ist die Mitgliedschaft im Kundenbeirat verbindlich bzw. vertraglich geregelt?

Die Mitgliedschaft ist verbindlich. Die Commerzbank und die Kundenbeiratsmitglieder schließen eine Mitgliedschaftsvereinbarung, in der die Rechte und Pflichten der beiden Parteien geregelt sind. Letztere sind zudem auch in der Satzung des Kundenbeirats (PDF, 66 KB) enthalten.

Wie werden die Ergebnisse und Themen der Kundenbeiratssitzungen bekannt gegeben?

Auf der Website des Kundenbeirats werden Berichte aus den Sitzungen zu Projektergebnissen oder konkret umgesetzten Maßnamen veröffentlicht. Die Beiratsmitglieder selbst erhalten Protokolle der Sitzungen. Mitarbeiter der Commerzbank finden die Informationen zum Kundenbeirat im Intranet der Commerzbank.

Welche Rechte und Pflichten hat der Kundenbeirat?

Die Beiratsmitglieder nehmen an den jährlich stattfindenden Kundenbeiratssitzungen teil. Hier werden sie über neue Produkte und Ideen in der Commerzbank informiert. Der Kundenbeirat hat eine beratende Funktion gegenüber der Commerzbank. Er soll im Rahmen von Workshops, Telefonkonferenzen oder schriftlichen Befragungen Vorschläge für die Verbesserung von Produkten, Services und Leistungen der Commerzbank diskutieren und entwickeln. Die Vorschläge werden an die Fachbereiche geleitet, dort bewertet und ggf. umgesetzt. Die Rechte und Pflichten des Kundenbeirats sind in der Satzung des Kundenbeirats (PDF, 66 KB) geregelt.

Wie arbeitet der Kundenbeirat mit der Bank zusammen?

Während der dreijährigen Amtszeit nehmen die Beiratsmitglieder unter anderem an themenspezifischen Workshops und Telefonkonferenzen teil. Dort können sie ihre Meinungen und Ideen zu den Leistungen der Bank einbringen und mit dem Management ebenso wie mit Fachexperten diskutieren. Die erarbeiteten Ergebnisse werden zur Umsetzungsprüfung an die zuständigen Fachbereiche und an den Vertrieb weitergetragen. Zusätzlich treffen sich alle Beiratsmitglieder einmal im Jahr in Frankfurt am Main mit dem Vorstand für das Privatkundengeschäft, der gleichzeitig Schirmherr des Kundenbeirats ist.

Wurde aus dem Feedback der Kundenbeiräte schon etwas konkret umgesetzt?

Ja, von Anfang an hat die Commerzbank auf Basis des Feedbacks des Kundenbeirats konkrete Vorschläge und Empfehlungen umgesetzt. Während der ersten Amtszeit des Commerzbank Kundenbeirats von März 2009 bis März 2012 stand besonders die Integration der Dresdner Bank in die Commerzbank im Fokus der Beiratsarbeit: So haben die Mitglieder des Kundenbeirats die gesamte Kommunikation rund um das Zusammen Wachsen in Bezug auf Verständlichkeit und Relevanz der Informationen regelmäßig auf den Prüfstand gestellt.

Die zweite Amtszeit von 2012 bis 2015 war von der Privatkundenstrategie 2016 geprägt: Der Kundenbeirat arbeitete beispielsweise an der Modernisierung der Bank im Onlinebereich mit und war in die Entwicklung und Gestaltung der neuen Filialmodelle eingebunden.

In seiner aktuellen Amtszeit 2015 – 2018 begleitet der Kundenbeirat die Commerzbank auf dem Weg zur weiteren Digitalisierung und der Weiterentwicklung des Filialnetzes. Beispielsweise war er bei der Entwicklung der digitalen Kontoeröffnung oder der neuen City-Filiale involviert. In Workshops entwickelten die Kundenbeiräte u.a. konkrete Gestaltungsmöglichkeiten für eine optimale Beratung von Geschäftskunden, identifizierten verbesserungswürdige Prozesse in der Bank, wie z.B. die Gestaltung der Depotauszüge oder die zielgruppengerechte Ansprache im Online Banking. Sie beschäftigten sich mit dem digitalen Ratenkredit und digitalen Ansätzen in der Wertpapierberatung. Bei der neuen Banking App testeten und beurteilten sie als Pilotteilnehmer eine Vorabversion dieser App.

Konkret umgesetzt wurden bisher beispielsweise folgende Anregungen des Kundenbeirates:

• Sogenannte „Real-Time-Buchungen“: Buchungen auf Konto oder Einzahlungen am Automaten sind jetzt direkt auf dem Kontoauszug sichtbar.

• Für Geschäftskunden werden weitere Informationsveranstaltungen wie z.B. zusätzliche Online-Seminare zu Themen wie „KfW-Förderung“, „Betriebliche Altersvorsorge“ etc. angeboten.

• Die Wertpapier-Informationen im Online Banking für Wealth Management-Kunden werden jetzt übersichtlicher dargestellt.

Ist der Kundenbeirat nicht nur ein Marketing-Gag, um von den Problemen abzulenken?

Nein. Ganz im Gegenteil. Die Mitglieder des ersten und zweiten Kundenbeirats bestätigen, dass ihr Engagement in der Commerzbank etwas bewegt. Lesen Sie dazu gerne die Portraits der Kundenbeiräte.

Was passiert, wenn ein Kundenbeirat ausscheiden möchte?

Die Mitgliedschaft im Kundenbeirat kann jederzeit beendet werden. Die Kündigung ist in diesem Fall schriftlich an die Commerzbank zu richten. Für das ausscheidende Mitglied wird ein Nachfolger berufen.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

ALT

Häufige Fragen

Haben Sie noch Fragen zum Kundenbeirat?
Unsere Antworten finden Sie hier

Die Bank an Ihrer Seite