Aktivitäten

28.10.2015

Neuer Kundenbeirat traf sich zum ersten Workshoptag in Frankfurt

Frank Haberzettel, Bereichsvorstand Private Kunden Nord, führte durch den Tag.

Nach dem ersten Kennenlernen im Juni 2015 nahmen die Kundenbeiräte am 23. Oktober in Frankfurt ihre Arbeit auf. Mit Projektverantwortlichen und Managern der Bank diskutierten sie konkrete Fragestellungen zu aktuellen Projekten. Sowohl für die Kunden als auch für die Bank lieferte der arbeitsreiche Tag wertvolle Erkenntnisse.

Einblicke ins Privatkundengeschäft der Commerzbank

Frank Haberzettel, Bereichsvorstand Private Kunden Nord, führte als Gastgeber durch den Tag und berichtete den Kundenbeiräten zur aktuellen Situation im Privatkundengeschäft der Commerzbank: Nach zwei Rekordquartalen in Folge sei der Turnaround geschafft. „Aber um dauerhaft am Markt erfolgreich zu sein, müssen wir wachsen, neue Kunden für uns gewinnen“, so der Bereichsvorstand.

Wichtig sei dabei ein Wachstum nicht um jeden Preis. Frank Haberzettel: „Wir haben die Kosten im Griff und wachsen ausschließlich mit anständigem und sauberem Geschäft – eben fair und kompetent. Und die Qualität behalten wir dabei fest im Auge, um für unsere Kunden immer besser zu werden. Das zu begleiten und zu unterstützen ist Ihre Aufgabe als Kundenbeiräte.“

„Wie können wir Freiberufler und kleine Mittelständler für die Commerzbank begeistern?“ war eine der Fragen im Geschäftskunden-Workshop.

Gleich mehrere Themen in Angriff genommen

Die unterschiedlichsten Themen wurden bei diesem ersten Workshoptag vorgestellt und diskutiert:

• Die Online-Girokonto-Eröffnung der Commerzbank soll deutlich schneller und einfacher werden – die Kundenbeiräte lieferten gute Anregungen dazu.

• Ein Ziel der Commerzbank ist, die Hausbank für Geschäftskunden in Deutschland zu werden. Beiräte und Fachverantwortliche diskutierten über Erfolgsfaktoren und entwickelten konkrete Gestaltungsmöglichkeiten für eine optimale Beratung dieser Kundengruppe.

• Die Kundenbeiräte identifizierten verbesserungswürdige Prozesse in der Bank, wie z.B. die Gestaltung der Depotauszüge oder die zielgruppengerechte Ansprache im Online Banking.

• Das kurz vor seiner Markteinführung stehende Online-Bezahlverfahren „paydirekt“ wurde vorgestellt. Es überzeugte die Kundenbeiräte durch die sofortige Verbuchung über das Girokonto – zumal im Missbrauchsfall der Commerzbank Käuferschutz greift.

Kundenbeirat Joachim Simmroß: „Die Bank ist auf dem richtigen Weg.“

Fazit: Für Bank und Kunden echter Mehrwert

Sowohl die Beiräte als auch die Projektverantwortlichen und das Management bewerteten diesen Tag als “interessant, spannend und aufschlussreich“. Bereichsvorstand Frank Haberzettel lobte „die konstruktive Arbeitsweise“.

Die Kundenbeiräte äußerten sich positiv über die Offenheit der Bank und brachten sich mit Begeisterung ein. So auch Joachim Simmroß, Kundenbeirat aus Hannover: „Man erzählt inzwischen wieder gerne, dass man Commerzbank-Kunde ist. Die Bank ist auf dem richtigen Weg. Schön, dass wir das begleiten dürfen.“ Kritischer äußerte sich Kundenbeirat Ulrich Zelter: „Die Bank verkauft sich in der öffentlichen Wahrnehmung unter Wert. Sie sollte ihre Geschäftspolitik beibehalten, aber PR-technisch mehr Selbstbewusstsein in den Markt tragen – das täte auch dem Aktienkurs gut!“

Skeptisch blieben einige Beiräte in punkto Veränderungsbereitschaft der Bank: „Bin sehr gespannt, ob tatsächlich etwas von unseren Punkten in die Praxis umgesetzt wird“, so Kundenbeirat Lars Roloff.

Viele weitere Themen liegen den neuen Kundenbeiräten am Herzen, wie beispielsweise „Alternativen zu klassischen Bankfilialen“ oder „Intelligente Banklösungen für Senioren“ – alles mögliche Inhalte für einen Workshoptag im Frühjahr 2016.

Die nächste Kundenbeiratssitzung mit Privatkundenvorstand Martin Zielke ist für Juni 2016 geplant.

ALT

Häufige Fragen

Haben Sie noch Fragen zum Kundenbeirat?
Unsere Antworten finden Sie hier

Die Bank an Ihrer Seite